Warnke®- Therapie-Zentrum Worms
Logopädin / Dipl. Päd. Uta Friedrich

Praxis für Sprach-, Lern- & Konzentrationsstörungen

Warnke®- Therapie-Zentrum Worms
Logopädin / Dipl. Päd. Uta Friedrich
Praxis für Sprach-, Lern- & Konzentrationsstörungen

Wilhelm-Leuschner-Str. 1
67547 Worms

Telefon: (06241) 2 62 01
Telefax: (06241) 20 13 72

Grundgedanken

Als Logopädin und Dipl.- Päd. befasse ich mich seit 32 Jahren mit Sprach- und Lernstörungen. Meinen Beruf sehe ich als Herausforderung an, wobei ich für „meine Therapiekinder“ immer auf der Suche nach effektiveren Therapiemethoden bin.
Durch meine langjährigen Erfahrungen im Bereich der Sprach- und Lerntherapie musste ich für mich feststellen, dass sich anfängliche kindliche Entwicklungsstörungen mit konventionellen Therapiemethoden nicht tiefgreifend genug behandeln lassen. Die Behandlung erstreckt sich über einen sehr langen Zeitraum, was u.a. auch sehr kostenintensiv für die Krankenkassen ist.
Den Kindern läuft die Zeit davon und in der Schule fällt es gerade diesen Kindern schwer, das Lesen und Schreiben erfolgreich zu bewältigen. Sehr häufig entwickeln sich  mit zunehmendem Schulalter Lern- und Konzentrationsstörungen, eine Legasthenie oder Dyskalkulie. Auch Stimmungsschwankungen, eine schlechte Handschrift (Schreibschrift), eine ADS- Symptomatik oder Schlafstörungen begleiteten oft den Alltag der Kinder. Der Aufwand des häuslichen Übens mit der daraus resultierenden Schulnote steht oft nicht im Verhältnis. Leider wächst sich diese Symptomatik nicht aus, sondern verstärkt sich noch mit zunehmendem Schulalter.
Warum ist das so, trotz sehr guter und langjähriger logopädischen oder ergotherapeutischen Behandlung und einer ganz normaler Grundintelligenz? Dieser Grundgedanke ließ mich nicht mehr los und veranlasste mich, nach neuen Wegen bei der Rehabilitation von Sprache, Lernen, Denken und Konzentration zu suchen. Antworten auf meine Fragen erhielt ich durch das Warnke®- Verfahren, wobei ich mich durch Weiterbildungen zusätzlich zur Warnke®- Therapeutin qualifizierte. 2007 gründete ich das Warnke®- Therapie- Zentrum in Worms.
Hier wird Sprache auf „zentralem Hörweg“ übermittelt, so dass die Sprachzentren nachträglich, über ein lateralisiertes Hören, reifen können. In der Schule haben die Kinder deutlich weniger Probleme mit der Konzentration, der Lautdifferenzierung oder dem Erlernen des Lesens, Schreibens und Rechnens. Wiss. Studien der Medizinischen Hochschule Hannover unter Leitung von Dr. Uwe Tewes, der Universität Magdeburg, sowie Langzeitbeobachtungen und Studien aus dem WTZ und zahlreichen anderen logopädischen Praxen belegen die Effektivität des Verfahrens.  Somit wirkt das Warnke®-Verfahren vorbeugend einer Lern-  und Konzentrationsstörung in der Schule entgegen, und fördert ein positives Lernverhalten. Aber auch zentrale Verarbeitungsprozesse der Hörverarbeitung des Gehirns spielen bei Sprach-, Lern-und Konzentrations-
störungen eine wesentliche Rolle.


An dieser Stelle setze ich das Training mit dem Brain Boy ein, was auf vorsprachliche Basisfunktionen der Sprachverarbeitung beruht und schon früh die Konzentration fördert.
Das „Herzstück“ meiner Therapieverfahren ist jedoch das SCIO- Biofeedbackverfahren. Es misst innerhalb von nur 3 Minuten die Zellenergie auf ganzkörperlicher Ebene, wobei diese Aufschluss gibt über Stressfaktoren in der Zelle und gesundheitliche Dysbalancen. Über elektromagnetische Frequenzen wird die verminderte Zellenergie dann ausgleichend behandelt. Bei Kindern genügt oftmals schon eine Behandlung, um Selbstheilungskräfte im Körper zu aktivieren und sprachliche Fortschritte einzuleiten, die aber nur von energetisch aufgeladenen und kraftvollen Zellen ausgehen kann.
(Ein Auto fährt auch nicht mit einer leeren Batterie!)
Das SCIO – Bio-Neurofeedbackverfahren ist für Kinder und Erwachsene gut anwendbar und erfordert keinerlei Mitarbeit. Häufig schlafen meine großen und kleinen Patienten dabei sogar ein.